fbpx

Kickoxen für die Psyche

Fitness Trainer Boxen

„Mens sana in corpore sano“ – „In Jedem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist“

Häufige Vorurteile gegenüber Kickboxen/Boxen resultieren vermutlich aus dem mangelnden Wissen über – Philosophie, Ziele und das Training. Im Kickboxen werden kontinuierliches Training, Respekt und Disziplin gefordert und geschult, Körper und Geist werden gestärkt. Jeder „Schüler/Teilnehmer“ lernt, dass man nur unter Einhaltung einer strikten Disziplin erfolgreich sein kann. Diese Erkenntnis hilft in vielen Bereichen des Lebens. Immer mehr Menschen leiden im Alltag unter Ängsten, Unsicherheiten oder permanentem Stress und suchen nach  Auswegen.

„Kickboxen / Boxen als Therapie“ oder anders formuliert Kickboxen / Boxen für die Psyche

Das Kickbox Training hilft bei der eigenen Körperwahrnehmung und steigert das Selbstvertrauen, weiter hilft es auch den Weg zur persönlichen Konfliktbewältigung zu entdecken und zu fördern.
Kampfsport übt auf viele Menschen, besonders Jugendliche, eine große Faszination aus. Dies ermöglicht einen einfacheren Zugang zu den verschiedensten Persönlichkeiten.
Außerdem ist Kickboxen eine effektive Methode, angestaute Energien abzubauen die sich im Verlauf der Zeit angesammelt haben. Wer seine Aggression z.B an den Boxpratzen, mit einem erfahrenen Coach, kanalisieren kann, der fühlt sich nach dem Training deutlich gelassener und ruhiger. Frust und Stress können ist diesen Trainings besonders zielgerichtet abgebaut werden.
Menschen, besonders Frauen, die sich dem Kickboxen hingeben, berichten über einen positiven psychischen Effekt. Körper und Geist sind gestärkt und die Körperwahrnehmung verbessert.
Ergänzend zum bewegungsbetonten Training können Konzentration’s, Atem und Entspannungsübungen helfen, mit Stressbelastungen im Alltag besser umzugehen.

 

  • Bei welchen Krankheitsbildern kann das Kickbox / Box -Coaching helfen?

    • Angst
    • Stress/Burnout
    • Wahrnehmungsstörungen
    • Unsicherheit
    • Antriebslosigkeit
    • Depressionen
    • Süchte
    • Bulimie
    • Innere Anspannung
    • Verarbeitung von Gewalterfahrungen
    • Verarbeitung von Wuterfahrungen
    • Erhöhung der Frustrationstoleranz
    • Verbesserung des Durchhaltevermögens
    • Für Menschen mit traumatischen Erfahrungen
    • Mobbing in der Schule

    Für wen Eignet sich das therapeutische Kickboxen / Boxen?

    • Kinder
    • Jugendliche
    • Erwachsene 
    • Kleine Gruppen 
    • Schulklassen
    • Jugendheime 

    Bei Bedarf auch psychologische Beratung mit Corinne Häusler

    -Qualitätssicherung: Regelmässige Supervision mit Psychologen.